About us


sub5 sind nicht sonderlich witzig, haben keine ausgefallene Lightshow und auch ihre Choreografien sind eher sparsam. Aber sub5 können singen! Bei der Reise in die vokale Welt der fünf Hannoveraner*innen steht der natürliche Klang der menschlichen Stimme mit all ihren Facetten im Mittelpunkt – ohne Kompromisse. Mit viel Charme, kreativen Arrangements und Groove haben sich sub5 in den letzten fünf Jahre in die Herzen der a cappella Hörerschaft gesungen. Zum Jubiläum 2018 erscheint nun ihre erste CD. Dafür ist ein völlig neues Bühnenprogramm entstanden, bei dem die fünf Sänger*innen aus ihren gewohnten Strukturen ausbrechen.

Bekannte Melodien und Hits aus aller Welt werden seziert und in ein maßgechneidertes, elegantes sub5-Gewand gehüllt. Fünf individuelle Künstler*innen verschmelzen auf der Bühne zu einem mächtigen Klangkörper. Jazz wird zu Pop, Rock wird zu Soul und Swing wird zu Tango. Der nicht zu stillende Entdeckungsdrang von sub5 kennt keine Grenzen so lange alles vokal bleibt.


sub5 aren’t really funny, they aren’t accompanied by a special light show and their choreographies are quite minimalistic. But they can sing! The sound of the human voice in all its shades is the center of their vocal journeys. In the last five years, the a cappella communtiy took sub5 with their charme, creative arrangements and groove to their heart. Now they are working on their first CD and on a new live programme for their anniversary in 2018.

Well-known melodies and evergreens from all over the world are disassembled and put in a new tailor-made, elegant sub5-garment. On stage, the five individual artists merge into a powerful body of sound. Jazz becomes Pop, Rock turns into Soul and Swing transforms to Tango. Their urge for discovery is unstoppable as long as it can be done vocally.

 

Juliette Jacobsen (Sopran) übernimmt mit ihrer souligen Stimme souverän alle Sopranparts, und ist diplomierte Sängerin und Gesangslehrerin. Juliette mag Tiere, leckeres Essen und Sport!

Marlies Teichmann (Mezzosopran) … studiert neben Musik noch Englisch. Sie arrangiert am liebsten Balladen und Pfadfinderlieder. Den Ausgleich im Studium schaffen Wanderungen in der grünen Heimat oder in den wilden Weiten Schwedens und Schottlands.

Joël Besmehn (Alt) … studiert neben Musik noch Geschichte und kann an keinem noch so alten Gemäuer vorbeigehen. Als Hamburger Deern liebt sie das Wasser, den Norden und jedes Schietwedder. Sie singt, arrangiert und dirigiert an sieben Tagen der Woche und erforscht in der verbleibenden Zeit die vokale Welt.

Jan-Marco Schäfer (Tenor) …  würde gerne wieder Sopran singen dürfen, so wie er es seiner Zeit als Chorknabe immer tat. Weil ihm das aber niemand erlaubt, muss er versuchen, sich so gut es geht als Tenor Freunde zu machen. Wenn das mal nicht klappt, probiert er es mit besserwisserischen Rechtschreibtipps oder meist schrägem Jazzgeklimper an den Tasten – na dann Prost!

Ole Backhaus (Bass) …. singt gern tief und manchmal hoch. Neben Musik studiert er als zweitfach Darstellendes Spiel. Ole liebt es in seiner Freizeit Konzerte zu besuchen, alles was mit Fußball zu tun hat und kocht oft für seine WG vegetarische Gerichte aus aller Welt.

 

 

 


Ehemalige

Frieder Schmidt (Bariton) … ist seit Frühjar 2015 dabei und arbeitet als selbstständiger Sänger und Komponist: www.friederschmidt.de

Karin Grabein (Sopran) … hat Jazzgesang und Kulturwissenschaften studiert. Wenn sie gerade nicht auf der Bühne steht, gibt sie Gesangsunterricht, arrangiert Songs oder fährt auf Schiffen um die Welt. Als „Süddeutsche“ in der Band liebt sie Laugenbrezeln und Maultaschen. Wenn die Zeit es erlaubt geht Karin gerne raus in die Natur zum Joggen, Wandern oder Abschalten.

Felix Grimpe (Tenor und Beatbox) … gehört in die Kategorie „absoluter A Cappella-Fanatiker“. Er arrangiert viele Songs für das Ensemble und studiert neben Musik noch Geografie. In seiner Freizeit kocht er oft mehr als er selber essen kann und wenn einmal etwas mehr Zeit ist, fährt er gerne in die Berge und schaut sich den ganzen Zirkus mal von oben an.